Artikel für Mediziner*innen

csm_Buch_Dr_Peter_Klein_Weigel_5R4O1719_

Icosapent-Ethyl (VazkepaR)

Dr. Peter Klein-Weigel

Icosapent-Ethyl (VazkepaR) ist ein Arzneimittel zur Verringerung des Risikos von kardiovaskulären Ereignissen wie Herzinfarkt und Schlaganfall.

 

Es wird als Zusatzbehandlung bei Erwachsenen eingesetzt, die mit einem Statin behandelt werden und hohe Triglyzeridwerte im Blut haben.

VazkepaR soll bei Patienten mit einer manifesten kardiovaskulären Erkrankung oder mit Diabetes und einem anderen kardiovaskulären Risikofaktor angewendet werden.

Es ist nicht genau bekannt, wie Icosapent-ethyl wirkt, aber es ist wahrscheinlich, dass es eine entzündungshemmende Wirkung hat, den Spiegel schädlicher triglyceridreicher Proteine reduziert und schützende antioxidative Effekte hat.

Die Kapseln enthalten 998 mg Icosapent-ethyl und sollen täglich im Einnahmemodus 2-0-2 mit oder nach einer Mahlzeit eingenommen werden.

In einer Studie (REDUCING-IT, Bhatt D I et al. N Engl J Med 2019; 380:11-22, DOI: 10.1056/NEJMoa1812792) mit über 8.000 Patienten, die entweder eine Herz-Kreislauf-Erkrankung hatten oder ein hohes Risiko dafür aufwiesen, reduzierte Vazkepa kardiovaskuläre Ereignisse. Zu diesen Ereignissen gehörten Herzinfarkt, Schlaganfall, koronare Revaskularisationen, instabile Angina pectoris und kardiovaskulärer Tod. Alle Patienten in der Studie hatten erhöhte Triglyzeridwerte (135 mg/dl – 499 mg/dl) und wurden bereits leitliniengerecht mit einem Statin behandelt. Kardiovaskuläre Ereignisse traten bei 17 % (705 von 4.089) der Patienten auf, die Vazkepa einnahmen, verglichen mit 22 % (901 von 4.090) der Patienten, die Placebo (Mineralöl) erhielten.

Die number-needed-to.treat (NNT) betrug 20, rie relative Risikoreduktion 31 % für Herzinfarkt, 28 % für Schlaganfall und 20 % für kardiovaskulären Tod.

Typische Nebenwirkungen waren Blutungen, periphere Ödeme, Vorhofflimmern, Verstopfung, Knochen- und Muskelschmerzen, Gicht und Hautausschlag.

Patienten dürfen Vazkepa nicht einnehmen, wenn sie allergisch gegen Soja oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind. Patienten, die gegen Fisch oder Stockfisch allergisch sind, sollten sich eines möglichen Risikos bewusst sein, da das Medikament ein modifiziertes Fischölprodukt ist.

Bei älteren Menschen (≥ 65 Jahre) wurde die Pharmakokinetik von Icosapent ethyl nicht untersucht, jedoch war bei älteren Patienten in kontrollierten klinischen Studien keine routinemäßige Dosisanpassung erforderlich.

Vazkepa erhielt am 26. März 2021 von der EMA eine EU-weit gültige Zulassung und wird nun von vielen europäischen medizinischen Fachgesellschaften zur Behandlung von Statin-behandelten Hochrisikopatienten mit erhöhten Triglyceridkonzentrationen empfohlen.

Der Erfolg der REDUCE-IT-Studie war nicht unbedingt zu erwarten, da andere Studien, die die Wirkung von Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) untersuchten, das kardiovaskuläre Risiko nicht reduzierten (z. B. die STRENGTH-Studie, die aufgrund einer Zwischenanalyse, die eine geringe Wahrscheinlichkeit eines klinischen Nutzens von Omega-3-CA im Vergleich zum Maisöl-Komparator anzeigte, vorzeitig abgebrochen wurde.

 

 

 

Nicholls SJ et al. Effect of High-Dose Omega-3 Fatty Acids vs Corn Oil on Major Adverse Cardiovascular Events in Patients at High Cardiovascular Risk:
The STRENGTH Randomized Clinical Trial.
JAMA. 2020 Dec 8;324(22):2268-2280. doi: 10.1001/jama.2020.22258)